Handballerinnen feiern Aufstieg

Jetzt ist es offiziell. Nach dem gewonnen und vorentscheidenden Aufstiegskrimi in Bookholzberg letzte Woche, ließen die Damen vom TuS Ofen am Samstag in eigener Halle nichts mehr anbrennen und warfen sich mit einem 29:14-Sieg gegen den Wardenburger TV in die Regionsliga. Herzlichen Glückwunsch.

Das Team von Trainer Colin Filipp zeigte von Beginn an, dass man hier und heute den Aufstieg wollte, spielte die Gäste aus Wardenburg mit offensivem Powerplay förmlich an die Wand: 6:0-Führung nach fünf Minuten, 11:1-Führung nach 10 Minuten. Der pure Handball-Wahnsinn.  Eine Pausenführung von 18:6 ließen dann auch keinerlei Zweifel mehr aufkommen und am Ende feierte man mit einem 29:14-Sieg den Aufstieg.

Überragende Spielerin war Alea Haake, die 9 Tore erzielte. Thea Eyting traf viermal, Kira Wiechert, Katharina Lahring und Lena Ricklefs jeweils dreifach, Jill Töbermann doppelt, außerdem je einmal Melina Mammen, Jana Lustig, Mira Dongowski, Sophie Menke und Pia Kiesselhorst.

Am kommenden Samstag kommt es noch zum Gipfeltreffen mit dem bis dato ungeschlagenen Meister TvdH Oldenburg II. Im Sportzentrum Ofen, um 17.30 Uhr.

„Letzte Woche haben wir schon gefeiert und heute haben wir den noch nötigen Punkt eingesackt. Jetzt kann uns keiner mehr was und ich denke, wir haben es auch verdient. Nach so einem Spiel auch wie heute. Im Hinspiel haben wir nur mit vier Toren Unterschied gewonnen, heute waren es 15!   Wir wollten das heute fix machen, nicht mehr zittern und das hat die Mannschaft von Anfang an gezeigt. Ich freu mich riesig und bin unheimlich stolz auf die Mannschaft, die sich heute für eine überragende Saison belohnt hat“, sagte Trainer Colin Filipp.