Nachmittags noch Ofener Siegerkreis und am Abend hängende Köpfe!

Gestern standen für die Ofener Fußballer gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Am späten Nachmittag hatte es die D2 (jüngerer Jahrgang) von Trainer Sascha Pommerinke mit der D2 der JSG SchEdammBäke zu tun. Die Ofener Jungs konnten überzeugen und setzten sich mit einem 3:0 durch. Der Siegerkreis durfte nicht fehlen – herzlichen Glückwunsch!

Noch als die D2 tanzte, machten sich die Spieler des TUS01 schon warm. Derbytime. Alle fieberten dem Nachbarschaftsduell gegen die Reserve aus Metjendorf entgegen. Nach dem Anpfiff entwickelte sich ein offenes Spiel. Beide Mannschaften wollten offensichtlich nach Vorne spielen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Sie wurden aber nur von einem genutzt. Der Ofener Stürmer Lasana Camara netzte zweimal. Gerne wären die Hausherren um die Trainer Prawatke und Holitzner mit dem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine gegangen. Jedoch gab es kurz vor dem Pausenpfiff den Anschluss für den TVM. Ein Freistoss an der Strafraumgrenze wurde unhaltbar im Tor der Hausherren versenkt.

Pause! Nach der Halbzeit übernahm Metjendorf zunehmend die Spielgestaltung. Durch aggressives Pressing und körperbetontes Spiel gelangte man zum Ausgleich. Alles wieder offen. Der TUSO1 wollte sich natürlich nicht geschlagen geben. Die Hereinnahme von Tammo Böse zeigte die Einstellung. Es sollte noch mindestens ein Tor erzielt werden. Doch es kam anders. Zwei individuelle Fehler in der Hintermannschaft der Hausherren wurden von den Gästen eiskalt ausgenutzt.

“Auf einmal steht es 2:4 und du kannst es selbst nicht fassen!”, so Coach Holitzner. In der Nachspielzeit gab es noch zwei Chancen für unseren TUSO1, Lasana Camara und Daniel Handschuh vergaben jedoch knapp. Abpfiff.

Die Coaches des TUSO1:”Trotzdem werden wir natürlich an unserem Ziel festhalten. Die Niederrlage gegen dn TVM tut weh, ändert aber nichts an der Marschroute. Abhaken und Freitag beim TuS Ekern eine direkte Reaktion zeigen.”

Bericht von Jens Prawatke